Umgang mit Vielfalt - Einführung in den Anti-Bias-Ansatz

Eine Veranstaltung in Kooperation mit VIA e.V. im Haus Vielinbusch. Bildungs- und Familienzentrum

Das Anti-Bias-Training fand am 9. und 10.12.2017 in Tannenbusch statt. Die Gruppe der 18 Teilnehmenden war vielfältig zusammengesetzt, so daß ein interessanter und anregender Austausch möglich war. Am Ende des zweitägigen Workshops stand ein erfahrungsorientiertes Verständnis von Diskriminierung. Vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen mit Diskriminierungen trugen verschiedene Übungen und Inputs der Trainer*in Marlies Wehner und Ramy Azrak dazu bei, sich mit Benachteiligungen und Privilegien in unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen. Dabei ging es auch darum, die eigene Rolle zu reflektieren und alternative - vorurteilsbewusste - Handlungsmöglichkeiten in einem gemeinsamen Prozess zu entwickeln.

 

 

Vielfalt in Klassenzimmer oder Jugendgruppe - Umgang mit religiösen und kulturellen Unterschieden

Eine Veranstaltung der Anlaufstelle „Wegweiser“ mit der Fachstelle für interkulturelle Bildung und Beratung e.V.

Ob in Schule, Jugendarbeit oder Sportverein, überall spiegelt sich heute die religiöse und kulturelle Vielfalt.  Schulen und Einrichtungen müssen professionell mit Meinungs- und Glaubensunterschieden umgehen, aber auch mit religiös begründeten Abgrenzungs- oder Radikalisierungstendenzen. FiBB e.V. bietet hierzu am20.11.2015 von 15-18 Uhr einen Workshop an für Lehrerinnen und Lehrer, pädagogische Fachkräfte und Bezugspersonen in weiterführenden Schulen, Jugendeinrichtungen und Vereinen.

Information und Anmeldung: Stadt Bonn,  Anlaufstelle „Wegweiser“,  Sema Tozoğlu-Schmitt, Telefon 776160, E-Mail wegweiser(at)bonn.de.