Meine Religion in Text, Bild und Ton

IMG 0145 640x203Seit 2014 führt FiBB e.V. ein innovatives medien- und religionspädagogisches Projekt durch, das muslimischen Kindern und deren Eltern die Möglichkeit gibt, sich mit ihrer Religion in Bezug auf andere abrahamitische Religionen und in Bezug auf das Zusammenleben mit der Vielfalt, die hier in der deutschen Gesellschaft gegeben ist, auseinander zu setzen.

Die Workshops werden von einer Medienpädagogin und einer Grundschullehrerin und Religionspädagogin geleitet. Dabei werfen beide Fragen zur Umsetzung des islamischen Glaubens im Alltag in einer vielfältigen Gesellschaft auf, beantworten Fragen und geben Anregungen für Gespräche in der Familie.

Auswahl des Ortes:

Die einmal wöchentlich stattfindenden Workshops fanden in der Al-Muhajirin-Moschee statt, die aus mehreren Gründen bewusst als Veranstaltungsort gewählt wurde:

  • Sie wurde neu erbaut und hat viele Schulungsräume,
  • ca. 1000 Familien fühlen sich der Moschee angehörig,
  • sie bietet vielen muslimischen Familien eine vertraute Gemeinschaft und
  • wir meinen, dass Moscheen als Orte der (kulturellen) Bildung anerkannt werden müssen, um ihnen und den muslimischen Familien echte (kulturelle) Teilhabe, zu ermöglichen.

Einmal wöchentlich treffen sich beide Referentinnen mit den Kindern und Eltern für drei Stunden in der Al-Muhajirin-Moschee.

Auswahl der Themen:

 FiBBeV Ablauf des Themas Trickfilm Feste in verschiedenen Religionen     Workshop Buch Al Muhajirin Moschee Thema Familie 640x472

Da FiBB e.V. nach dem vorurteilsbewussten Ansatz arbeitet, war es uns wichtig, den Umgang mit Vielfalt zu thematisieren und Unterschiede zwischen den verschiedenen Religionen aufzuzeigen und anzuerkennen.
In 2014 wurden folgende Themen bearbeitet:

  • Gott, der Schöpfer,
  • Seine Geschöpfe, Gleichwertigkeit der unterschiedlichen Menschen,
  • Gotteshäuser,
  • Feste in verschiedenen Religionen

Zusätzlich wurden Ausflüge zu einer evangelischen Kirche und der Synagoge in Bonn veranstaltet.

In 2015 haben wir uns für das Thema „Propheten“ entschieden und hier natürlich besonders die Auseinandersetzung mit den Eigenschaften des Propheten Mohammed. Das Thema wurde in folgende Abschnitte aufgeteilt:

  • Propheten im Islam
  • Das Leben des Propheten Mohammed
  • Die Eigenschaften des Propheten. Wie ist er umgegangen mit Nachbarn, Frauen, Kindern, Armen und Menschen anderen Glaubens?
  • Propheten in anderen Religionen. Welche Bedeutung haben Propheten für Christen und Juden? Betrachten sie Moses und Jesus auch als Propheten?

In diesem Projektdurchlauf haben wir die Pfarrer der katholischen und evangelischen Gemeinden in Bonn-Tannenbusch und den Rabbiner der jüdischen Gemeinde in Bonn in die Moschee eingeladen, damit die Kinder sie und einen der muslimischen Prediger der Moschee interviewen.

Genutzte Medien und entstandene Medienprodukte

Die Inhalte werden mit medienpädagogischen Mitteln umgesetzt, die Kinder sehr ansprechend finden. Es wurde mit Kameras, mit eigenen Smartphones der Familien, mit einem Ipad Mini und mit unterschiedlichen Bastelmaterialien gearbeitet.  Als Software wurden Audacity und Movie Maker genutzt.

In den Workshops wurden unterschiedliche Medienprodukte erzeugt.  Im Projektdurchlauf 2014 entstanden selbst gestaltete Bilderbücher zum Thema Vielfalt, eine Fotoausstellung zum Thema Gotteshäuser (die Fotos wurden auf Ausflügen zu den Gotteshäusern gemacht) und ein 3D-Trickfilm mit Knetfiguren zur Geschichte des Propheten Ibrahims, dem Stammvater der drei abrahamitischen Religionen. Den Trickfilm können Sie sich hier anschauen. Im Projektdurchlauf 2015 entstanden Plakate zur Dokumentation aller bearbeiteten Themenbereiche und aus Audio- und Videoschnipsel und Fotos ein abschließender Videofilm als Dokumentation der gesamten Arbeit. Den Videofilm finden Sie hier.